07.04.2020

Keine Rechtssicherheit für 30 geplante Windräder

Windenergie-Projekte in Bayern, die eigentlich schon vor 10H genehmigt wurden, dürfen nicht weitergebaut werden - entgegen Zusagen der Staatsregierung.
©Foto: Wolf_Kehrstephan

Lorenz Storch hat in einer Sendung des BR24 meine Kritik aufgegriffen und einen sehr guten und informativen Beitrag dazu zusammengestellt.

„Es geht um Windräder, die schon vor der restriktiven 10H-Abstandsregel in Bayern geplant waren und deshalb eigentlich Vertrauensschutz genießen. Allerdings wurde ihre Genehmigung unter anderem durch Klagen so lange verzögert, dass die ursprünglich beantragten Anlagentypen nicht mehr lieferbar sind. Und für modernere Windräder gilt die Genehmigung nicht.“

→ Zum sehenswerten Beitrag kommen Sie hier 

Lesenwert auch ein Artikel der Südeutschen Zeitung: "Warum in Bayern 30 bereits genehmigte Windräder nicht gebaut werden"
 

In Verbindung stehende Artikel:

08.07.2020: Aus für alte Windkraftanlagen - In Bayern geht es rückwärts bei der Energiewende
13.05.2020: Wortbruch der CSU - Windkraftanlagen droht Rückbau - erste Lesung im Landtag
13.05.2020: Änderungs-Antrag: Änderung der Bauordnung zur Gleichbehandlung bereits genehmigter Windkraftanlagen
23.04.2020: Gestärkt aus der Krise: Mehr Schubkraft für die ökologische Transformation
20.04.2020: Soziales Nachhaltigkeitsbarometer: Breite Unterstützung für die Energiewende
18.02.2020: Dringlichkeitsantrag: Jetzt sofort handeln: Planungssicherheit für genehmigte Windräder herstellen!

Das könnte Sie auch interessieren