28.08.2018

Verein „Ärzte schnuppern Landluft“ – Besuch bei Dr. Sitter

Der Verein ist „Gold wert“. Er hat sich zum Ziel gesetzt die Versorgung des ländlichen Raums in Mittelfranken mit ärztlichem Nachwuchs ideell und finanziell zu fördern und sichern.
Im Gespräch mit Dr. Sitter; Foto: Eigene Aufnahme

Zwei Jahre nachdem ich den Verein „Ärzte schnuppern Landluft e.V. (ÄSL)“ und den Initiator Dr. Simon Sitter auf einer Gesundheitsveranstaltung unserer Kreistagsfraktion kennengelernt hatte, habe ich mich nochmals über die aktuellen Entwicklungen und Aktivitäten des Vereins informiert. Der Verein wurde im Jahr 2016 gegründet. Die Idee entstand ein paar Jahre zuvor nach einer Veranstaltung des Fördervereins des Klinikums in Feuchtwangen.

Grundproblem, gerade im Landkreis Ansbach, ist die sehr angespannte Situation bei der hausärztlichen Versorgung. In Feuchtwangen und Ansbach Nord ist diese mit 50-70% Versorgungsgrad dramatisch schlecht. Aber auch außerhalb dieser Bereiche sieht es nicht gut aus. Und der Altersdurchschnitt der Hausärzte von nahezu 60 Jahren lässt Schlimmes befürchten. Deshalb ist die Initiative des Vereins Gold wert.  

Mittlerweile organisiert der Verein regelmäßig Veranstaltungen und kleinere Fortbildungen für junge Ärzte, die ihre Ausbildung im Landkreis machen. Aber auch um Unterkünfte wird sich gekümmert und Fahrten werden organisiert.

Frau Lisa Meyer, die derzeit ihr praktisches Jahr in der Sitter-Praxis absolviert, hat ein rundum positives Bild: Wenn eine neue Wohnung nötig ist, wird diese vom Verein organisiert. Der Beruf des Hausarztes ist für sie das, was man sich als junger Mensch vom Beruf des Mediziners eigentlich erwartet: vielseitig und direkt am Patienten, den mal lange Jahre begleitet. Für sie steht jetzt fest, dass sie Hausärztin werden will. Das hört Dr. Sitter natürlich gerne.

Ich bin ebenfalls begeistert: „Dem Verein gelingt es junge Studenten in die Region zu ziehen und diese dann auch zu halten. Ich werde mich im Landtag für eine dauerhafte Förderung einsetzen“.

→ Mehr über den Verein „Ärzte schnuppern Landluft e.V. (ÄSL)“ erfahren Sie hier

In Verbindung stehende Artikel:

14.06.2018: Absurd: CSU-Ministerin sieht individuelle Stärken mit Abiturnote abgebildet
28.07.2016: Bayerische Gesundheits- und Krankenhauspolitik - wie geht es weiter? Auswirkungen auf die regionale ärztliche Versorgung

Das könnte Sie auch interessieren