Termine

Klimaschützende Energieversorgung vor Ort-kommunal und privat

Wann: Montag, den 24.Juni um 19.30 Uhr

Veranstaltungsort: Bad Windsheim, Wirtshaus am Freilandmuseum, Bernhard-Bickert-Straße 10,

Die Europawahl war, wie keine andere Wahl zuvor, auch eine Klimawahl. Die Grünen waren die einzige Partei die nicht nur die Sorgen unserer Jugend sondern einem großen Teil der Bevölkerung um die Zukunft unseres Planeten, angesichts des wissenschaftlich nachgewiesenen Klimawandels, ernst genommen haben. Bündnis90/Die Grünen waren die einzigen, die dieses Thema zum Wahlkampfthema machten und sich nicht scheuen über Konsequenzen laut nach zu denken. Das Wahlergebnis zeigte, dass wir aus der Bevölkerung auch diesbzgl. einen Auftrag für Europa bekommen haben. Doch wie sieht es bei uns vor der Haustür, in unseren Städten und Gemeinden aus sowie in unseren Privathaushalten? Darum soll es bei unserer Veranstaltung gehen.

Mit dabei wird die Geschäftsführerin des regionalen Energieversorgungsunternehmens Wust-Wind und Sonne sein sowie ein Handwerker aus der Region, der sich in seinem Berufsalltag mit dem Thema befasst. Die Veranstaltung findet in Bad Windsheim statt, weil wir als Grüne uns dort wieder öfter zeigen wollen, denn dort hatten und haben wir zurzeit einen starken Zuwachs an Neumitgliedern, sodass wir längerfristig an die Wiederbelebung des Ortsverbandes denken.

Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge - Einladung zum Infoabend

Nach wie vor ist die Ablehnung bzw. Genehmigung einer Arbeits- /Ausbildungserlaubnis das große Thema. Das nächste Ausbildungsjahr steht an. Deshalb möchte ich im Juli ein größeres Fachgespräch zu dem Thema in Ansbach veranstalten mit Vertretern der Behörden, der Kammern und der Politik. 

Wann:      Mittwoch, 24. Juli 2019 um 19:30 Uhr
Wo:           Feuerbachakademie Ansbach, Feuerbachstraße 20 a

Viele Asylbewerber*innen und anerkannte Flüchtlinge haben in Stadt und Landkreis Ansbach bereits eine Ausbildung oder Beschäftigung aufgenommen. Ihr Weg in eine erfolgreiche Zukunft hier bei uns ist damit klar, denn für eine gelungene Integration ist Erwerbstätigkeit die entscheidende Grundlage. Sowohl für die Geflüchteten selbst als auch für die Unternehmen sind dazu gewaltige Herausforderungen zu bewältigen.

Diskutieren Sie am 24. Juli 2019 gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik und Betroffenen über diese Problematik.

Bei unserer Veranstaltung haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, mit wichtigen Akteuren der Behörden und Experten aus der Praxis ins Gespräch zu kommen. 

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

  • Begrüßung und kurze Einführung ins Thema: Martin Stümpfig, MdL
  • Flüchtlingsintegration in der Praxis – Sicht der Wirtschaft: Vertreter IHK + HWK Mfr. - angefragt
  • Flüchtlingsintegration in der Praxis - Sicht der Agentur für Arbeit. Agentur für Arbeit - angefragt
  • Praxisbeispiele: 1 Unternehmen aus dem Handwerk, 1 Unternehmen aus Hotel- und Gaststättenbereich
  • Ehrenamt - Helferkreise legen ihre Erfahrungen dar

Das könnte Sie auch interessieren