25.11.2021

Es ist kein Platz für Gewalt gegen Frauen!

Pressemitteilung: Zum Internationaler Tag zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen fordert Landtagsabgeordneter Martin Stümpfig größere Anstrengungen und besseren Schutz. Das gilt auch in Stadt und Landkreis Ansbach.
©Foto: Counselling; www.pixabay.com

Anlässlich des Internationalen Tages zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen (25.11.), setzt sich Landtagsabgeordneter Martin Stümpfig (Bündnis 90/Die Grünen) gemeinsam mit seiner Fraktions-Kollegin Eva Lettenbauer für die Sicherheit von Frauen in Stadt und Landkreis Ansbach ein. „Die Zahlen sind wirklich erschreckend“, mahnt Eva Lettenbauer, frauenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen. „16.000 Frauen sind in Bayern allein im vergangenen Jahr Opfer von häuslicher Gewalt geworden - und das sind nur die Zahlen der offiziellen Kriminalstatistik. Die Dunkelziffer wird leider noch deutlich höher sein!“

Der jährliche Internationale Tag zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen ist ein Anlass, der daran erinnert, wie viel hier noch zu tun ist. Landtagsabgeordneter Martin Stümpfig „Der Freistaat Bayern muss vor allem dafür sorgen, dass betroffene Frauen und Mädchen schnell und einfach Schutz finden. Allerdings erreicht die Söder-Regierung nicht mal ihr ohnehin unzureichendes Ziel von zum Beispiel 67,43 Frauenhausplätzen in Mittelfranken, aktuell stehen lediglich 60 zur Verfügung!“ (SAN im Anhang).

Das Frauenhaus in Ansbach bietet derzeit 11 Plätze für Stadt und Landkreis Ansbach, die Landkreise Weißenburg-Gunzenhausen, Neustadt a.d. Aisch/Bad Windsheim und das Bundesgebiet an. Nach Auskunft der Leitung des Frauenhauses in Ansbach, Frau Guggenberger, könnte dieses leicht um zwei Plätze erweitert werden. „Das momentan vordringlichere Problem ist aber der fehlende bezahlbare Wohnraum in Ansbach und Umgebung“, so Frau Guggenberger, „durch die hierdurch bedingten langfristigen Aufenthalte von Frauen/Kindern stehen die Frauenhausplätze dann nicht für andere Frauen zur Verfügung – hier muss sich dringend etwas ändern!“

Zur umfänglichen Umsetzung der Istanbul-Konvention beantragten die Landtagsgrünen eine Anhörung mit dem Thema: „Gewaltschutz von Frauen und Mädchen: Bayerische Schutz- und Unterstützungsinfrastruktur gegen geschlechtsspezifische, sexualisierte, häusliche und digitale Gewalt“, die voraussichtlich 2022 im Bayerischen Landtag stattfinden wird. „Es wird dringend Zeit, sich hier gemeinsam ein vollumfängliches Bild der aktuellen Lage und vor allem der Bedarfe zu verschaffen. Wir müssen allen betroffenen Frauen und Mädchen passgenaue Unterstützung und Schutz gewähren und auch endlich das Wohnungsproblem angehen. Es kann nur eine Botschaft geben: Es ist auch hier bei uns kein Platz für Gewalt gegen Frauen“, so Landtagsabgeordneter Martin Stümpfig.

→ Sehr aufschlussreich die Benatwortung unserer Anfrage zu den Frauenhäusern in Bayern

 



Energie-WebSeminare

Aufzeichnung letztes Energie-WebSeminar

Steigende Strompreise - wie verbinden wir Klimaschutz und sozialen Ausgleich vom 30. November

mehr dazu

Mein nächstes Energie-WebSeminar

14.12.21 Erhalten, was uns erhält: Klimaschutz in den Kirchen 20:00-21:30 Uhr jetzt anmelden

mehr dazu

Alle Energie-WebSeminare anschauen

Auf meinem YouTube-Kanal habe ich alle Aufzeichnungen der WebSeminar Reihe aufgelistet. Viel Spaß beim ansehen.

mehr dazu

Das könnte Sie auch interessieren