Landesplanung

Denken, bevor der Bagger rollt

Mein Ziel ist ein lebendiges Bayern mit attraktiven und liebenswerten Dörfern, mit leistungsstarken und kulturell vielfältigen Städten und Metropolregionen als Standorte der regionalen Kooperation. Unsere Landschaft soll neben Landwirtschaft und Erholungsmöglichkeiten auch viel Raum für die Entwicklung wertvoller Ökosysteme bieten.

Doch heute schon verliert Bayern Tag für Tag 13 Hektar wertvolle Natur und Kulturlandschaft.

Natur braucht ihren Platz

Wir wollen unsere Wiesen und Wälder schützen und den zügellosen Flächenverbrauch in Bayern stoppen.

Dazu fordern wir ein verbindliches Flächenschutzziel im Bayerischen Landesplanungsgesetz (BayLplG) und ein Landesentwicklungsprogramm (LEP), das klare Vorgaben macht. So können wir die Kommunen auch vor einem gnadenlosen Verdrängungswettbewerb um flächenintensive Ansiedlungen auf der grünen Wiese unterstützen.

Flächenfraß stoppen

Bis 2030 wollen wir erreichen, dass der Flächenverbrauch auf Netto-Null reduziert wird.

Unsere Vorschläge können Sie dem Konzeptpapier „Unsere Heimat schützen – Flächenfraß stoppen!“  entnehmen.

Flächensparen in Mittelfranken, Landkreis Ansbach


Aktuelles zum Thema Landesplanung:

Foto: Oliver Rühl
03.10.2018
Juwel des Naturschutzes vor den Toren Ansbachs

Informativer Spaziergang durch das Naturschutzgebiet am Scheerweiher. Das gern besuchte Naherholungsgebiet bietet über 60 Vogelarten und andern selten gewordenen Tieren eine optimale Heimat.

So ähnlich wie in Rathmannsdorf könnte es bald in Vaterstetten aussehen. ©Foto: Klaus_Leidorf
25.09.2018
Hände weg vom Flächentausch

Presseerklärung: Gisela Sengl und Martin Stümpfig warnen CSU-Staatsregierung vor einem Deal in Vaterstetten.

MdL Martin Stümpfig vor dem Verfassungsgerichtshof; ©Foto: eigene Aufnahme
18.07.2018
Fächenfraß stoppen - wir geben nicht auf

Der Bayerische Verfassungsgerichtshof (BayVerfGH) hat seine Entscheidung verkündet: Das Volksbegehren gegen den Flächenfraß „Betonflut eindämmen – damit Bayern Heimat bleibt“ wird nicht zugelassen. Das ist eine herbe...

Auch Schmetterlinge sind gefährdet. Foto CC0 © butterfly-rycky21; pixabay.com
11.07.2018
Artensterben stoppen –Artenschutzgesetz für Bayern

Zirpen, summen, brummen, zwitschern, rascheln – in der Wiese liegen und dem Klang der Natur lauschen – herrlich. Aber allmählich verstummt die Natur. Weil schon viele Insekten, Vögel, Reptilien und Säugetiere ausgestorben oder...

Foto CC0 ©jpeter2; pixabay.com
06.04.2018
Riedberger Horn: Etappensieg für mehr Umwelt- und Landschaftsschutz in Bayern

Aus für Riedberger Horn. Protest aus Gesellschaft zwingt CSU, die Pläne für naturzerstörende Skilifttrasse aufzugeben.

News ###FROM### bis ###TO### von ###OUT_OF###

1

2

3

4

5

6

7

vor >

Downloads zum Thema Landesplanung
Konzeptpapier "Unsere Heimat schützen - Flächenfraß stoppen!"
685 KB
Flyer Landesplanung
265 KB