26.09.2018

Fakten zur Asylpolitik

Laut Jahresbericht 2017 des UNHCR ist Deutschland das sechstgrößte Aufnahmeland für Geflüchtete weltweit. Im ersten Halbjahr 2018 haben 81.765 Personen erstmalig einen Asylantrag gestellt. Damit ging die Zahl der Asylanträge im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um etwa 19 Prozent zurück.

Laut Jahresbericht 2017 des UNHCR ist Deutschland das sechstgrößte Aufnahmeland für Geflüchtete weltweit. Im ersten Halbjahr 2018 haben 81.765 Personen erstmalig einen Asylantrag gestellt. Damit ging die Zahl der Asylanträge im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 um etwa 19 Prozent zurück.

Um zur Sachorientierung der Debatte beizutragen, hat der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration die wichtigsten Informationen in einem Faktenpapier zusammengestellt.

Eine Übersicht der wichtigsten Zahlen für das erste Halbjahr 2018 – u.a. zu Asylanträgen, Herkunftsländern, Schutzquoten oder der Aufenthaltsbeendigung kann der Aufstellung „Fakten zur Asylpolitik. 1. Halbjahr 2018“ entnommen werden.

Sie erläutert auch das Asylverfahren sowie die Regelungen für den Zugang zu Bildung und Arbeit für Geflüchtete in Deutschland. Darüber hinaus fasst das Papier aktuelle EU-weite Asylstatistiken und die Grundlagen europäischer Asylpolitik zusammen.

► Hier geht’s zum Papier „Fakten zur Asylpolitik. 1. Halbjahr 2018“



Das könnte Sie auch interessieren