12.03.2018

Blendende Kommunikation beim Kicken

Sport führt Menschen zusammen und hat eine soziale Bindungskraft, die ihresgleichen sucht. Junge Heimbewohner und Feuchtwangener spielen zusammen. Wenn ich Zeit habe, bin ich mit dabei.
©Foto: Eigene Aufnahme
©Foto: Eigene Aufnahme

Der Feuchtwanger Arbeitskreis Flüchtlingshilfe hat das schon seit langer Zeit erkannt und nach Möglichkeiten gesucht, die jungen Äthiopier, die in unserer Unterkunft in der Ringstraße leben, einzubeziehen. Seit gut einem Jahr gibt es hier eine Freizeit-Fußballgruppe, in der sich einmal wöchentlich junge Heimbewohner und Feuchtwanger zum Fußballspielen treffen. Wenn ich zeitlich die Möglichkeit habe, spiele ich hier immer mit - wie bei unserem letzten Turnier. 

Der Bayerische Landessportverband e. V. bietet zahlreiche Möglichkeiten, sportliche Aktivitäten mit Asylbewerbern und Flüchtlingen zu unterstützen. Förderfähige Ausgaben sind:

  • Die sportliche Erstausstattung von Geflüchteten
  • Kosten für ehrenamtliche Helfer wie Dolmetscher, Fahrdienste oder sozialpädagogische Unterstützung
  • Fehlende Einnahmen durch erlassene Mitgliedsbeiträge
  • Fahrtkosten, ÖPNV-Tickets
  • Kosten für Maßnahmen im Bereich der interkulturellen Vereinsentwicklung

Nähere Angaben finden Sie hier: → Broschüre

Das Merkblatt zu den Förderrichtlinien im Projekt Sport schafft Heimat finden Sie hier zum Download:  → Merkblatt

 



Das könnte Sie auch interessieren