30.04.2018

Baden-württembergische Landesregierung offen für Verlängerung der Nürnberger S-Bahn

Meine gemeinsame Pressemitteilung mit der baden-württembergische grünen Landtagsabgeordnete Jutta Niemann zur Verlängerung der S-Bahn Nürnberg bis nach Crailsheim.
Bahnsteig Schnelldorf/Mfr. Quelle: eigenes Bild

Pressemitteilung

Die Grüne Landtagsabgeordnete Jutta Niemann fragte in einem Antrag, wie die baden-württembergische Landesregierung eine Verlängerung der S-Bahn zwischen Nürnberg und Dombühl über Schnelldorf bis nach Crailsheim einschätzt.

In der Antwort teilte das Verkehrsministerium nun mit, dass die Landesregierung einer Verlängerung der Nürnberger S-Bahn bis nach Crailsheim offen gegenüber steht. Bis die S-Bahn-Verlängerung Realität werden kann, gibt es sicher noch offene Fragen, die geprüft werden müssen. Federführend für die Nürnberger S-Bahn ist die Bayerische Eisenbahngesellschaft. Diese ist für Untersuchungen wie Fahrgastprognosen zuständig. MdL Jutta Niemann begrüßt die Gespräche auf Arbeitsebene, die das baden-württembergische Verkehrsministerium mit den bayrischen Kolleg*innen dazu aufnimmt.

Der Verkehrsausschuss des Bayerischen Landtags hat sich kürzlich einstimmig dafür ausgesprochen, prüfen zu lassen, wie die S-Bahn von Dombühl schnellstmöglich bis nach Crailsheim verlängert werden kann. Den Antrag dazu hat Niemanns Parteifreund Martin Stümpfig, bayrischer Landtagsabgeordneter aus Feuchtwangen, gestellt. Niemann und Stümpfig freuen sich, dass die ablehnende Haltung in Bayern, resultierend aus einer Machbarkeitsstudie von 2005/2006, inzwischen offensichtlich einer positiven Haltung gewichen ist. „Die Menschen in unserer Region wollen eine zuverlässige Alternative zum Auto – sowohl für die Fahrt zur Arbeit als auch in der Freizeit. Mit einem besseren Angebot und einer höheren Taktung bekommen wir mehr Fahrgäste von den Autos in die Züge, wie an der erfolgreichen Verlängerung der S-Bahn bis nach Dombühl deutlich zu sehen ist“, fordern beide einen Ausbau des Angebots im Bahnverkehr zwischen Crailsheim und Franken. „Um dabei Erfolge zu erzielen, müssen wir grenzüberschreitend an einem Strang ziehen“, sind sich die Landespolitiker*innen einig.

Artikel zum Thema auf der Homepage von Jutta Niemann. Hier lesen



Das könnte Sie auch interessieren