28.04.2017

Antrag: Schönheit der Bayerischen Alpen bewahren – Unberührte Ruhezonen erhalten (Landesentwicklung III)

Alpenplan: Riedberger Horn vor Skiliften schützen und in Zone C belassen.
©Foto: jpeter2; pixabay.com

Der Landtag wolle beschließen:

Die Staatsregierung wird aufgefordert, bei der geplanten Änderung des Alpenplans auf die Herausnahme des Gebiets am Riedberger Horn aus der Zone C zu verzichten.

Begründung:

Der Alpenplan ist nach über 40 Jahren Bestand eines der wirkungsvollsten landesplanerischen Instrumente zum Schutz der Bergwelt. Die bayerischen Alpen verdanken ihm sein heutiges Gesicht. Durch das Zonierungskonzept im Alpenplan konnte sich der Alpenraum wirtschaftlich sinnvoll entwickeln und gleichzeitig wurden einmalige Berglandschaften vor einer ausgeprägten Belastung geschont. Der Alpenplan ist international hoch angesehen. Ihm wird von zahlreichen Expertinnen und Experten Vorbildcharakter für eine europaweite Alpenzonierung zugesprochen. Eine Änderung aufgrund wirtschaftlicher Interessen weniger Skiliftbetreiber ist somit nicht nur ein ökologischer Irrsinn. Eine solche Änderung hätte auch eine fatale Signalwirkung für den gesamten Alpenraum.

Den Antrag lesen Sie hier.

Den Verlauf des Antrags können Sie hier nachverfolgen unter Angabe von 17/16678



Das könnte Sie auch interessieren