Energie

Saubere Energie: Ein Gewinn für alle!

Mit einer sicheren, sauberen und unabhängigen Energieversorgung kann sich Bayern dauerhaft von den Risiken der Atomenergie und den klimaschädlichen, alten Energien befreien und dabei auch wirtschaftlich profitieren. 100% Erneuerbare Energien bedeuten: 100 % Investition in unsere Heimat und in die Zukunft unserer Kinder.

Die Energiewende ermöglicht viele Chancen – wir müssen sie nur nutzen.

Als Sprecher für Energie und Klimaschutz der Landtagsfraktion setze ich mich dafür ein: im Parlament, zusammen mit den Kommunen, der Wissenschaft, den Betrieben und vor allem zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Die Energiewende ist ein Gemeinschaftsprojekt.

Diese Seite ermöglicht  Ihnen einen Einblick über meine Aktivitäten und gibt Informationen rund um das Thema Energie.

Interessiert? Ideen? Rückmeldungen? Der Draht direkt zu mir steht Ihnen jederzeit offen: kontakt@martin-stuempfig.de

 

Video: Jetzt umsteuern - Saubere Energie für Bayern

Rein in die sauberen Energien aus Wind und Sonne, raus aus der dreckigen Kohle! 

Artikel zum Thema Energie

Windenergieanlage in Bruck im Landkreis Ebersberg - eine der wenigen Anlagen in Oberbayern ©Foto: WGruber
23.01.2019
Antrag Energiewende in Bayern II: Mehr Einsatz für Windenergie

Die Ausschreibungen für Windenergie sollen so gesteuert werden, dass mindestens 20 Prozent ausschließlich für Gebote südlich der Mainlinie reserviert werden, damit auch in Süddeutschland ein angemessener Ausbau erreicht wird.

Wir sollten sorgsam mit unserer Erde sein. Foto CC0©: geralt;pixabay.com
18.12.2018
Klimakonferenz in Katowitz enttäuschend

Treffend formuliert es die Welt: „Noch so ein Sieg, und die Welt ist verloren.“ Gerade Deutschland zeigte sich auf der COP24 wenig ambitioniert. Ein Überblick der Vereinbarungen:

©Foto:Eigene Aufnahme
13.12.2018
Energiegipfel Bayern: Energiewende sieht anders aus

Im Bereich Klimaschutz hatte weder die CSU-Regierung in der Vergangenheit noch hat die schwarz-orange Koalition mit ihrem neuen Koalitionsvertrag einen ausgereiften Plan.

©Foto: Andreas Engl_Erzeugergemeinschaft für Energie in Bayern eG, Mitglied "Solarfeld Oberndorf (84155)
05.12.2018
Antrag: Energiewende in Bayern - Volle Kraft für Sonnenstrom

Strom aus Sonnenkraft ist eine der Hauptsäulen der Energiewende. Ihr Ausbau ist unerlässlich im Kampf gegen die Erdüberhitzung. Die Photovoltaik darf nicht weiter ausgebremst werden.

Ein erfolgreiches Beispiel: Energieagentur im Landkreis Ebersberg; ©Foto:WGruber
05.12.2018
Antrag: Klimaschutz vor Ort - Energieagenturen in allen Landkreisen

Entscheidend für den Erfolg für die Energiewende ist die aktive Einbeziehung der Menschen vor Ort. Dies gelingt durch ein flächendeckendes Netz von Energieagenturen.

©Foto: Wolf_Kehrstephan
22.11.2018
Wieder Sprecher für Energie- und Klimaschutz

Die GRÜNE Landtagsfraktion hat mich erneut zum Sprecher für Energie und Klimaschutz gewählt und als stellvertretenden Vorsitzenden für den Wirtschaftsausschuss nominiert.

Die Themen Energie und Klimaschutz fallen zusammen wie ein Kartenhaus. ©Foto:Eigene Aufnahme
06.11.2018
Was ist vom neuen Koalitionsvertrag im Bereich Energie und Klimaschutz zu halten?

Es mag sich beim schnellen Lesen noch ganz gut anhören. Sieht man es sich genauer an, fällt der schwarz-orange Koalitionsvertrag wie ein Kartenhaus zusammen.

Kohletagebau - riesige Flächen werden zu Wüste. Foto CC0© herbert2512; pixabay.com
19.09.2018
Kohle-Tagebau: Fakten und Hintergründe

Die Mehrheit der Menschen wünscht sich, dass Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigt. Während die Beratungen der Kohle-Kommission laufen, werden jedoch Fakten mit der Kettensäge im Hambacher Wald geschaffen.

©Foto: Andreas Engl, Erzeugergemeinschaft für Energie in Bayern eG, Mitglied "Solarfeld Oberndorf (84155)
03.09.2018
Enttäuschung über Ablehung des Solarstrom-Projektes in Burk

Beim Bürgerentscheid in Burk zur Photovoltaik-Anlage in Meierndorf wurde das Projekt knapp abgelehnt. Ich bedauere das Ergebnis des Bürgerentscheids. Ich hätte mich gefreut, wenn sich die Bürger für das Projekt ausgesprochen...

von links: Roselinde und Helmut Popp, Johannes Popp, Martin Stümpfig, Markus und Christina Popp, Günther Heidingsfelder
29.08.2018
Zeichen der Zeit richtig erkannt – gut durchdachtes System mit der Photovoltaikanlage

Das Potenzial für den Ausbau der Solarstromnutzung ist riesig. Bereits im Klimaschutzkonzept Ansbach, welches ich als Projektleiter mit ausgearbeitet habe, wurde für die Stadt Ansbach aufgezeigt, dass sie 58% ihres Strombedarfs...

News ###FROM### bis ###TO### von ###OUT_OF###

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >