Landkreis Ansbach

Ich bin in Feuchtwangen, im Landkreis Ansbach aufgewachsen – hier bin ich verwurzelt und hier lebe ich gerne.

Seit 2013 darf ich die Interessen der Bürgerinnen und Bürger aus Mittelfranken im Bayerischen Landtag vertreten. Neben der Arbeit im Maximilianeum in München, bin ich viel in Bayern unterwegs, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen und ihre Anliegen zu hören.

Besonders am Herzen liegt mir mein Landkreis Ansbach. Für die beiden Nachbarlandkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim und Weißenburg-Gunzenhausen habe ich die Betreuungstätigkeit innerhalb der grünen Landtagsfraktion übernommen. Gerne bin ich auch hier der erste Ansprechpartner der Landtagsgrünen.

Landkreis Ansbach

Unser Landkreis hat einige Besonderheiten: mit knapp 2000 km2 größter Landkreis Bayerns, mit 212 Biogasanlagen, 78 Windrädern und unzähligen PV Anlagen erzeugen wir übers Jahr mehr Strom als wir verbrauchen, mit einem Flächenverbrauch von über 4000 ha im Zeitraum 2000-2003 sind wir trauriger Flächenfraß-Spitzenreiter in Bayern.

Mitglied des Kreistages des Landkreis Ansbach seit 2008

Im Jahr 2008 bin zum ersten Mal in den Kreistag des Landkreises Ansbach gewählt worden. Im Jahr 2014 wurde ich wiedergewählt. Seit 2014 bin ich ein Vertreter des Landkreises im Regionalen Planungsverbands Westmittelfranken Region 8.

Die Initiativen der Kreistagsfraktion finden Sie auf der Webseite des Kreisverbandes Ansbach.

Artikel zu Ansbach

Foto CC0©: Nickbar; pixabay.com
14.12.2018
Beschäftigungserlaubnisse für Geflüchtete - Erfolg im Ansbacher Kreistag!

Am Ende konnte sich die GRÜNE Kreistagsfraktion doch noch durchsetzen. Die Resolution: "Liberale Praxis bei der Vergabe von Ausbildungs- und Beschäftigungserlaubnissen für Flüchtlinge“ wurde im Kreistag angenommen.

Demonstration geben Flächenfraß im Mai 2018 ©Foto: Eigene Aufnahme
30.11.2018
Immenser Flächenverbrauch im Landkreis Ansbach

Täglich werden hier 6000 Quadratmeter verbaut, versiegelt, verplant. Die Aufgabe der Politik muss es sein, einen guten Ausgleich zu schaffen – und nicht der Wirtschaft alle Wünsche von den Lippen abzulesen.

Baugebiet Burgoberbach ©Foto: Oliver Ruehl
20.11.2018
Flächenfraß steigt weiter – jetzt endlich Wende einleiten

12 Prozent der Fläche Bayerns dient für Siedlungs- und Verkehrszwecke. Das hat das Landesamt für Statistik veröffentlicht. Auch die Umstellung der Berechnungsmethode ab 2016 ändert daran nichts.

noch hält die S-Bahn nicht! Foto CC0 ©:Carisma-Training; pixabay.com
08.10.2018
Langer Atem notwendig bei der Verlängerung der S 4 Dombühl-Crailsheim

Es kommt etwas Bewegung bei der S-Bahn Verlängerung, die sich immer noch im Dornröschenschlaf befindet. Mittlerweile hat das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg mitgeteilt, man habe nunmehr Interesse an einer Verlängerung...

Foto: Pixabay
05.10.2018
Schaden muss ausgebaggert werden – weiteres Warten wäre fatal

Messung haben gezeigt, dass besonders giftige Chemikalien (PFC) das Erdreich verunreinigen und das Grundwasser massiv gefährden.