10.11.2016

Zuwachs bei Erneuerbaren droht in Bayern jäher Abbruch

PIXABAY
©foto:pixabay

Pressemitteilung: Die an diesem Donnerstag vorgelegten Zahlen des Statistischen Landesamts zur Stromproduktion in Bayern kommentiert der energiepolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Martin Stümpfig: "40 Prozent Erneuerbare bei der bayerischen Stromproduktion: Das sind die Früchte der Bürgerenergiewende seit der Reaktorkatastrophe von Fukushima.

Der Zuwachs von 7,8 Prozent bei sauberem Strom aus Wind, Sonne und Bioenergie war 2015 noch möglich, weil die Motivation der Bürgerinnen und Bürger hoch und die Rahmenbedingungen günstig waren.

Im kommenden Jahr droht uns aber ein jäher Abbruch, weil das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz und die windkraftfeindliche 10H-Regelung der CSU die Energiewende in Bayern ausbremsen."


23.11.2016: 10H-Regel muss dringend gelockert werden!
13.07.2016: EEG-Novelle würgt Energiewende ab
30.06.2016: "10H hat Windkraft totgemacht"

Das könnte Sie auch interessieren