07.10.2014

Potenzialstudie zu Pumpspeicherkraftwerken

Die kürzlich veröffentliche Potenzialstudie zu Pumpspeicherkraftwerken macht klar: Bayern hat viele Möglichkeiten für Pumpspeicherkraftwerke (PSW). Allein die dort genannten 16 besten Standorte könnten die bestehende Pumpspeicherkapazität in Bayern verzwanzigfachen. Dabei sind bei dieser Studie sogar nur die großen PSW untersucht wurden, kleinere Anlagen wurden erst gar nicht berücksichtigt.

Niemand erwartet, dass alle 16 PSW gebraucht würden. Vielleicht werden in den kommenden 20 Jahren vier oder fünf davon realisiert. Das schafft nun die Freiheit fundiert die Standorte zu vergleichen und die besten davon auszuwählen. Es ist also an der Zeit den nächsten Schritt zu tun.

Stattdessen versucht Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bei dem Thema abzutauchen. Dazu ließ sie eine Studie verfassen, die zu dem Ergebnis kam, dass sich der Bau von neuen PSW derzeit nicht lohnen würde. Was für eine Binsenweisheit!

Das Geschäftsmodell der PSW ist in einem radikalen Umbruch. Früher machten die PSW damit Gewinn, dass sie nächtlichen Überflussstrom aus Atomkraftwerken speicherten um die Stromspitze zur Mittagszeit damit abzudecken. Dieses Geschäftsmodell schmilzt dahin. Die Mittagsspitze wird weitgehend von Photovoltaik abgedeckt und der nächtliche Überfluss wird mit fortschreitendem Atomausstieg auch bald der Vergangenheit angehören. 

Wenn weiterhin Jahr für Jahr 5000 MW Wind und Sonne zugebaut werden, dann steigt der Speicherbedarf. Insbesondere in Bayern, denn hier ist wegen des vielen Sonnenscheins die Photovoltaik besonders stark vertreten. Die "Speicherfrage" dreht sich gerade um: statt - wie früher - von der Nacht in den Tag zu speichern gilt es zukünftig vom Tag in den Abend und in die Nacht hinein zu speichern.

Für diesen eher kurzfristigen Speicherbedarf sind PSW nahezu ideal und kostengünstig. In einem vollständig auf erneuerbare Energien umgestellten Stromsystem sind auch noch andere Speichertechnologien nötig. Das viel zitierte Power-to-gas, welches als chemischer Speicher große Speicherkapazitäten hat und auch längerfristig speichern kann, ergänzt sich hierbei sehr gut mit den Pumpspeicherkraftwerken. 



Das könnte Sie auch interessieren