13.11.2014

Parlamentarische Initiative - Antrag: Förderprogramm Energieagenturen

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat am 13.11.2014 folgenden Änderungsantrag zur Debatte des Doppelhaushaltes 2015/2016 (Drucksache 17/4270) eingebracht: 

Förderprogramm Energieagenturen 

Der Landtag wolle beschließen:

Im Entwurf des Doppelhaushalts 2015/2016 wird folgende Änderung vorgenommen:

In Kap. 13 10 wird ein neuer Tit. "Förderprogramm Energieagenturen in allen Landkreisen" hinzugefügt und jährlich mit 6.400,0 Tsd. Euro ausgestattet.

Begründung:

Um das Bewusstsein für einen vernünftigen Umgang mit Energie zu stärken, wollen wir ein breites, niederschwelliges und vor allem dauer- haftes Beratungsangebot vor Ort. Ein flächendeckendes Netz von regionalen Energieagenturen in allen Landkreisen Bayerns kann diese Aufgabe übernehmen.

Kommunen, private Haushalte sowie kleine und mittelständische Un- ternehmen sollen ihren Energieeinsatz schnell und unbürokratisch überprüfen lassen und ein Angebot entsprechender Maßnahmen erhalten können. Dadurch können zusätzlich erhebliche Synergieeffekte erschlossen werden.

Der Ausbau von Energieagenturen kommt in Bayern nur zögerlich voran. Das erklärte Ziel der Staatsregierung, eine Energieagentur in jeder Planungsregion zu errichten, muss höher gesetzt werden, um die Energiewende vor Ort zu stärken. 

Hier den kompletten Antrag lesen.

Ablehnung des Änderungsantrags der GRÜNEN auf Drucksache 17/4270 , mit den Stimmen der CSU gegen die Stimmen der SPD und der GRÜNEN bei Stimmenthaltung der FREIEN WÄHLER

Den Verlauf des Antrags verfolgen Sie hier



Das könnte Sie auch interessieren