05.08.2016

Hochwasserschutz und Landwirtschaft zusammendenken

©foto:pixabay.de

Der Etat des Landwirtschaftsministeriums erscheint zunächst beeindruckend. Doch das hilft nichts, wenn es an den falschen Stellen ausgegeben wird. "Klimaschutz in der Landwirtschaft? Hochwasserschutz? Fehlanzeige - dafür Geld für die Digitalisierung der Großbetriebe.

Eine grüne Anfrage zeigt, dass sich das neu abgestellte Personal für Hochwasserschutz nur um die Auswirkungen, nicht aber um die Ursachen von Hochwasser kümmert. Flutpolder allein reichen aber nicht.

Hochwasserschutz muss auch in der landwirtschaftlichen Beratung stattfinden. Der Maisanbau in gefährdeten Gebieten muss angepasst werden. Die Landtags-Grünen fordern, dass Umwelt- und Landwirtschaftsministerium hier zusammenarbeiten. "Hochwasserschutz fängt auf dem Feld an."



Das könnte Sie auch interessieren