28.06.2016

Fracking-Industrie endgültig den Gashahn zudrehen!

Pressemitteilung: Dringlichkeitsantrag der Landtags-Grünen schließt Lücke des am Freitag im Bundestag verabschiedeten Fracking-Gesetzes.

 "Kein Fracking in Bayern" - so lautet der Titel des Grünen Dringlichkeitsantrags  für die 77. Plenarsitzung des Bayerischen Landtags am morgigen Mittwoch.

"Ich gehe davon aus, dass wir hier zu einem einstimmigen Beschluss kommen", zeigt sich der energiepolitische Sprecher Martin Stümpfig zuversichtlich, "denn es muss im Interesse aller Fraktionen sein, der Fracking-Industrie zumindest in Bayern den Gashahn endgültig zuzudrehen."

Der Antrag schließt die letzte Lücke, die das am vergangenen Freitag verabschiedete Bundesgesetz noch lässt: Per wasserrechtlicher Regelung sollen auch die theoretisch noch möglichen Erprobungsbohrungen endgültig untersagt werden.

Anmerkung: Martin Stümpfigs optimistische Erwartungen haben sich leider nicht erfüllt: am 29.6.2016 wurde der Antrag im Plenum des Landtags abgelehnt.


30.06.2016: Initiative gescheitert: Kein Frackingverbot für Bayern
28.06.2016: Dringlichkeitsantrag: Kein Fracking in Bayern

Das könnte Sie auch interessieren