Eine Welt, fairer Handel, CETA und TTIP

Fairer Handel

Wir sitzen alle in einem Boot. Gemeinsam gilt es die 17 Ziele  zu einer nachhaltigen Entwicklung umzusetzen – Hunger und Armut zu bekämpfen, Bildung zu fördern. Gemeinsam gilt es Wege für die Begrenzung der Erdüberhitzung zu finden. Gemeinsam gilt es eine weltweite Sicherheits- und Friedenspolitik durchzusetzen. Ein fairer gegenseitiger Umgang, ein fairer Handel bildet dafür die Grundlage.

Das Wohl der Menschen steht vor Konzerninteressen. Die derzeitige europäische Handelspolitik genügt diesen Ansprüchen nicht. Die EU nutzt ihre Machtposition um arme, afrikanische Länder in Handelsverträge zu zwingen, die einseitig unserem Export nutzen – und auf der anderern Seite aber Fluchtursachen erhöht. Das müssen wir beenden! Fairer Handel bringt Wirtschaft, Umwelt und Soziales in Einklang. Ich setze mich für gerechte Handelsregeln ein:

  • die einen fairen Wettbewerb und eine ressourcenschonende Produktionsweise fördern,
  • die Menschen wirtschaftliche Perspektiven bieten,
  • die Beschäftigte und VerbraucherInnen durch verbindliche und hohe Standards schützt.
CETA, TTIP, JEFTA...

Allen Bedenken von Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland und Europa zum Trotz, glauben Angela Merkel und mit ihr die EU-Kommission weiterhin fest an die Segnungen der neuen, neoliberalen Freihandelsabkommen.

Handelsabkommen zwischen den reichsten Ländern abzuschließen nur um den Abstand zu den abgehängten Ländern weiter zu erhöhen, macht keinen Sinn.

Viele weitere Gründe gegen diese Abkommen finden Sie in meinen Beiträgen.

Christian Meyer, Landwirtschaftsminister aus Niedersachsen, zu Gast in Weidenbach; ©Foto: Eigene Aufnahme
18.10.2017
Landwirtschaft – aber fair

Zu diesem Thema fand in Weidenbach eine Informationsveranstaltung des Kreisverbandes Ansbach statt. Sigi Hagl, unsere Landesvorsitzende und Christian Meyer, der GRÜNE Landwirtschaftsminister aus Niedersachsen, waren unsere Gäste.

©foto:HesselVisser;pixabay.com
10.07.2017
Erst JEFTA, dann TTIP? Und was ist mit TISA?

Aktuelles zu den Freihandelsabkommen TTIP, CETA, TISA und JEFTA.

©foto: pixabay
02.02.2017
TTIP beerdigt, CETA durch? Und was ist mit TISA?

Nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten ist die Zukunft von TTIP ungewiss, die Verhandlungen zu dem EU-USA-Freihandelsabkommen ruhen derzeit jedenfalls. Trump ist diesbezüglich kaum einzuschätzen. Aktuell geht es ihm vor...